Das Moppeleinhorn hat dir etwas zu sagen:

Einhörner ...

  • ... haben ein Horn
  • ... sind manchmal ganz schön moppelig
  • ... mögen freie Rede
    • ... auch dann, wenn du Scheiße laberst!

Jetzt mal im Ernst

Jetzt mal im Ernst: In Deutschland haben wir ein Grundgesetz, das dir ein Recht auf freie Rede garantiert. Auch wenn du "Scheiße laberst".
Das Bundesverfassungsgericht sagt dazu:
Vom Schutzbereich der Meinungsfreiheit umfasst sind zum einen Meinungen, das heißt durch das Element der Stellungnahme und des Dafürhaltens geprägte Äußerungen. Sie fallen stets in den Schutzbereich von Art. 5 Abs. 1 Satz 1 GG, ohne dass es dabei darauf ankäme, ob sie sich als wahr oder unwahr erweisen, ob sie begründet oder grundlos, emotional oder rational sind, oder ob sie als wertvoll oder wertlos, gefährlich oder harmlos eingeschätzt werden.
Sie verlieren diesen Schutz auch dann nicht, wenn sie scharf und überzogen geäußert werden.
Der Meinungsäußernde ist insbesondere auch nicht gehalten, die der Verfassung zugrunde liegenden Wertsetzungen zu teilen, da das Grundgesetz zwar auf die Werteloyalität baut, diese aber nicht erzwingt.

-- Urteil des Bundesverfassungsgerichts v. 28.11.2011 - 1 Bvr 911/09

Oder eben auf gut Deutsch: Du hast ein Grundrecht auf Scheiße labern!

Hier gibt's die Antworten zu ein paar Fragen an das Einhorn.